Starker Start von Müller bei Bahn EM

Starker Start von Müller bei Bahn EM

Nach der Straße folgt die Bahn! Im ausverkauften Velodrome Suisse – wo sich einst zahlreiche Profis in die Geschichtsbücher eintrugen – werden zum sechsten Mal die europäischen Meister gekürt. Bevor jedoch die Operation Titelverteidigung für das Dup „Müller/Graf“ beginnt, stieg Müller mit dem heute stattgefundenen Scratch Bewerb ins Renngeschehen ein. Mit einem Massenstart wurde das Rennen über 15km eröffnet. Der Scratch ist wohl eines der taktischten Rennen im Bahnradsport, was der „eingebürgerte“ Deutsche bekanntlich liebt.
Von Beginn an übernahm Müller die Initiative und sorgte für enorm hohes Tempo. Knapp vor der Halbzeit der 60 zu bewältigenden Runden konnte eine kleine Gruppe, in der Müller maßgeblich beteiligt war, sogar eine Runde auf das restliche Hauptfeld herausfahren. Am Ende wurde es der 5. Platz für den Hrinkow Advarics Profi. Europameister wurde der Spanier Sebastian Mora Vedri vor dem Schweizer Marguet Tristan, welcher den Massensprint für sich entschied. Der dritte Platz ging an den Polen Adrian Teklinski.

Übrigens: Wie auch das Konzept von Hrinkow Advarics Cycleang, steht die Bahn EM ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. „Der Einsatz der ausgegebenen Getränkebecher kann gespendet werden. So werden zahlreiche Projekte für sauberes Trinkwasser finanziert“, so ein sichtlich begeisterter Andreas Müller.