Stefan Rucker hebt ab, Homolka folgt als DS

Stefan Rucker hebt ab, Homolka folgt als DS

Adam Homolka heißt der neue sportliche Leiter beim Team Hrinkow Advarics Cycleang. Der ehemalige tschechische Radrennfahrer folgt Stefan Rucker, welcher sich in Zukunft verstärkt auf seine Karriere als Pilot konzentriert. Homolka startete seine Radsportkarriere 1992 beim tschechischen Team Velo-Club České Budějovice. Im Jahre 2001 kam er ins oberösterreichische Team Bikedrive Linz. In seinem zweiten Jahr dort konnte er die Gesamtwertung des Uniqa Classic für sich entscheiden. Im Jahr darauf wurde er Dritter im Straßenrennen der tschechischen Meisterschaft und gewann 2004 die Gesamtwertung der Steiermark-Rundfahrt. 2009 gewann Homolka die zweite Etappe beim Grand Prix Cycliste de Gemmen. Danach war Homolka schon als sportlicher Leiter in Österreich tätig.

Nun folgt Homolka seiner zweiten Karriere als DS. Der 37 jährige, welcher erst Ende 2013 beim damaligen Team ARBÖ Gebrüder Weiss Oberndorfer, seine aktive Zeit beendete, verfügt über ein breites Repertoire an Erfahrung und wird diese kommende Saison mit dem Steyrer Continental-Team teilen. Jungmanager Dominik Hrinkow zeit sich begeistert: „Ich kenne Adam bereits seit 2007 und wir fuhren bis vor 3 Jahren noch gemeinsam Rennen. Speziell in den Sprints war Adam ein beinharter Gegner. Mein Vater kennt ihn sogar schon länger, da Adam bereits im Jahre 1992 seine Lizenz als aktiver Fahrer in unserem Verein hatte.“ Die Attribute von Homolka liegen klar auf der Hand, er ist zielstrebig, extrem motiviert und arbeitet sehr gewissenhaft. Er liebt den Radsport und hat somit mit der Hrinkow Familie vieles gemeinsam. Adams Haupttätigkeiten liegen in Zukunft bei der Logistik, der Rennplanung und nicht zuletzt bei der Team-Taktik. „Adam ist eine große Entlastung für das Team, auch mein Sohn Dominik kann sich so wieder mehr dem Radsport ls aktiver Profi widmen“, so Teammanager Alexander Hrinkow.

Bild: (c) Adam Homolka