Yess, Clemens Fankhauser „macht den Sack zu“ und gewinnt Tour of Szeklerland!

Yess, Clemens Fankhauser „macht den Sack zu“ und gewinnt Tour of Szeklerland!

Clemens Fankhauser hat am heutigen letzten Tag des seit 2007 ausgetragenen Rennens „den Sack zugemacht“ und gewinnt das zur UCI Europe-Tour gehörende Rennen der Kategorie 2.2. Es ist nach seinem Gewinn der Irland-Rundfahrt im letzten Jahr der größte Triumph für ihn…

Der Abschlusstag teilte sich heute in zwei Etappen auf, am Vormittag gab es ein 6,4 km langes Bergzeitfahren, abends dann eine kurze Etappe mit 123 km auf einem relativ anspruchsvollen Rundkurs. Da beim Zeitfahren die Fahrer in umgekehrter Reihenfolge des Gesamtklassement gestartet waren, hatte Fankhauser einen relativ guten Überblick über seinen schärfsten Konkurrenten – den er letztendlich sogar während des Zeitfahrens überholen konnte und mit Platz 2 seine Gesamtführung ausbaute.

Abends war dann das gesamte Team Hrinkow Advarics Cycleang Team gefordert, auf dem schwierigen Rundkurs gab es unzählige Möglichkeiten dem Team noch das Führungstrikot streitig zu machen. Zu Beginn setzten sich gleich 5 Fahrer vom Feld ab, aber der Vorsprung wurde gut kontrolliert und auf ca. 4 Minuten gehalten. Die letzten drei Runden versuchten es die Kontrahenten durch weitere Attacken. Am Ende kämpften zwei Fahrer um den Sieg welche allerdings keine Gefahr in der Gesamtwertung waren.

„Ein schönes Gefühl nach gut einem Jahr wieder ein Führungstrikot tragen zu dürfen. Das Team hat besonders auf der Abschlussetappe tolle Arbeit geleistet, da hätte es noch viele Möglichkeiten gegeben es wieder ausziehen zu müssen. Aber alle sind cool geblieben und haben sich durch die Attacken nicht aus der Ruhe bringen lassen!“, so Fankhauser.

Clemens Fankhauser kam mit dem Hauptfeld ins Ziel, gewinnt diese Europe-Tour Rundfahrt und holt wichtige UCI-Punkte für das Team aus Steyr.

…damit nicht genug, holt er sich auch noch das Punkte- und Bergtrikot!!!